Der Hass der guten Menschen

Das einhellige Aufheulen der Linken (nehme ich einmal an…) ist so was zum Kotzen. Es ist einfach unglaublich, wie sich Leute, die noch vor kurzen mit Hamas-Flaggen durch die deutschen Städte getourt sind, jedwede islamistische Hasspredigt schlicht ignoriert haben, jetzt ereifern und ergeifern.

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_brodelt_4/

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_brodelt_3/

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_brodelt_2/

http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/es_brodelt/

Wie einfallslos muss die linke Seite des Reiches mittlerweile sein, wenn sie larmoyant und weinerlich, moralinsauer und verlogen, auf den Opfern des Wahnsinnigen Mörders herumtritt, indem sie sich anschickt mit erhobenem Zeigefinger Punkte gegen rechts zu machen. Das ist armselig, das ist zum kotzen, es ist widerlich und das Letzte, ob es jetzt der Misik im Standard ist, oder der hinterfotzige Anonyme. Die Linke ist armselig….leider.

Advertisements

Schlagwörter:

9 Antworten to “Der Hass der guten Menschen”

  1. Anonymous Says:

    „die Linken“ … ist das dein Ernst?!

    Wenn du mich, als Linken, also in einen Topf mit den Hamas-Fanboys wirfst, in welchen Topf darf ich dann dich, als Rechten werfen?

    Den Nazitopf?

  2. aron2201sperber Says:

    aber bitte nur, wenn er – wie die Linken und die Hamas -gemeinsam mit den Nazi-Boys auf eine Demo geht…

  3. Breivik und Oswald « Mondo Disco Says:

    […] Gelegenheit, mit allen “Islamkritikern” endlich abrechnen zu können, ist hingegen für viele einfach zu verlockend. GA_googleAddAttr("AdOpt", "1"); […]

  4. Breivik und Oswald « Aron Sperber Says:

    […] Gelegenheit, mit allen „Islamkritikern“ endlich abrechnen zu können, ist hingegen für viele einfach zu […]

  5. Anonymous Says:

    Gut, nach Aron Sperbers „Erklärung“ verstehe ich.
    „Die Linken“ sind pro Islam, pro Terror und gegen Meinungsfreiheit.

    Aron Sperber und die anderen Rechten haben die Wahrheit gepachtet.

    Ich ekelhafter Linker muss jetzt in mich gehen und überlegen, ob ich tatsächlich meine Teilnahme an einer Hamas-Demo vergessen habe, und, ob Aron Sperber aus taktischen oder naturgegebenen Gründen derart primitiv „argumentiert“.

    Eine letzte Frage: Dürfen Rechtsextreme jetzt gar nicht mehr kritisiert werden, um nicht in den Verdacht der „Ausnutzung“ der Morde zu kommen?

  6. oren1 Says:

    @Anonymus. Wenn wir schon beim „In den Topf werfen sind“, genau das hab ich gemeint. So schnell wie die „Islamkritiker“ hier in einen Topf geworfen wurden, wurden noch nie Islamisten, Terroristen, ihre Versteher und der Islam in einen Topf geworfen.

    Also, bleib weiter links, lies den Misik und töpfer!

  7. Anonymous Says:

    Ja, ich bleibe links, bei meiner Solidarität mit Israel, bei meiner „Gutmenschlichkeit“ und bei meiner Meinung, dass oren & Co sich schon entscheiden sollten:

    Darf man jetzt alle Linken+Islamisten, aber dann auch Rechte+Rechtsextreme in einen Topf werfen (-wobei man bedenken muss, dass Islamisten meist ebenso rechtsextrem sind)?

    Oder darf man zweifelhafte Positionen von Linken, aber dann auch von Rechten sehrwohl zur Sprache bringen?

    Ich gehe jetzt töpfern und du, oren, gehst weiter hassen und vereinfachen!

  8. oren1 Says:

    Ich bin hingegen der Meinung, dass auf der anderen Seite aggressiv und panisch alle Islamkritiker erstickt werden sollten. Ginge es nach der Meinung der Ersticker, müsste jeder Polemiker, jeder Kritiker von was auch immer einen Beipacktext zu seinen Äusserungen legen: „Achtung meine geäusserte Meinung kann Massenmord verursachen….“ Im übrigen hätte sich Jesus Christus auch absichern sollen, denn was in seinem Namen gemordet wurde, ist bis jetzt noch unübertroffen.

  9. Anonymous Says:

    Alle Achtung!
    Jetzt vergleicht sich ein rechtsrechter „Islamkritiker“ schon mit Jesus Christus … Gott sei Dank bin ich kein Christ

    Einmal im Ernst: Man sollte nie ausser acht lassen, welche Wirkung man hat – auch mit seinen Worten, besonders mit bewussten Provokationen und Polemiken.

    Der Beissreflex, mit dem die Rechtsextremen auf den leisesten Verdacht der kritischen Betrachtung reagieren und die Atemlosigkeit, mit der man sich Persilscheine auszustellen versucht -ohne jede Reflexion- ist nur noch entlarvend.

    Weiterhin soll und muss man Imane und Scheichs, die Hass und Vernichtung predigen, aufdecken. Und weiterhin darf und soll man den Vereinfachern, den thematisch Fixierten und Feinbildzeichern entgegentreten.

    Dabei wäre es nicht sonderlich kompliziert. Sind solche wie du, oren, z.B. zu folgenden Gedanken und Worten nicht mehr fähig?

    „Wer meinen Blog verfolgt und meine Beiträge liest, wird nicht nachvollziehen können, dass ich mich von den Beweggründen des Attentäters, seiner Idiologie, seinem Fanatismus und der unberechenbaren Gewalt, die er gegen Menschen angewendet hat, distanzieren muss. Das möchte ich dennoch machen.

    Damit endlich allen klar wird, worum es Islamkritikern wie mir geht. Dies richtet sich an muslimische Linke und Rechte und an urdeutsche Linke und Rechte. Selbstverständlich habe ich in meinen Beiträgen provoziert. Aber nicht, um zu hetzen und zu Gewalt und Hass aufzurufen, sondern um etwas in den Köpfen der Menschen bewegen zu können.“
    (Cigdem Toprak)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: