Archive for September 2010

Die jüdische Intelligenz

September 9, 2010

Leon de Winter enthüllt Thilo Sarrazin das Geheimnis der jüdischen Intelligenz. So viel verrate ich jetzt einmal, es ist nicht ein jüdisches Gen.
http://www.sueddeutsche.de/kultur/sarrazin-und-die-gene-das-geheimnis-der-juedischen-intelligenz-1.997567

Advertisements

Das Minarettspiel

September 5, 2010

So etwas kommt dabei heraus, wenn man Parteien und deren Führern, die nichts anderes können als zu hetzen, ein Thema überlässt, das uns mit einer Religion konfrontiert in deren Namen in gewissen Weltgegenden noch gesteinigt wird, amputiert wird, ehrengemordet wird, Fatwas ausgesprochen werden, sich selbst in die Luft gesprengt wird.

Was soll ein Strache über den Islam zu sagen haben? Ein Zahntechniker, der zu einem Disco-, Dressman-, Grossmaultrottel ohne jede Bildung, ohne jeden Anstand mutiert ist und Politiker spielt. Als Frontmann einer Partei, die eindrücklich bewiesen hat, dass sie zu nichts fähig ist was mit konstruktiver Arbeit zu tun hat, ein Haufen von Hetzern, Krakeelern, sich selbst Bereicherern, Blendern und Lügnern.

Nicht dass es mit den anderen Parteien viel besser stünde, denen haben wir die Strache-, Haider-, Scheuch- usw-Partie ja zu verdanken. Den verblödeten Pseudointellektuellen, die prinzipiell einmal zuerst „Nazi“ schreien bevor sie über etwas nachdenken. Das es mit dem Islam in der Welt ein Problem gibt, kann man nicht bestreiten, mit Dumpfbacken und Hetzern alla Strache und Co wird man der Lösung aber keinen Schritt näher kommen. Schon eher mit differenzierter Kritik wie von Leon de Winter zum Beispiel.

Sarrazin II

September 1, 2010

Heute schreibt Richard Wagner, einer der Verteidiger Sarrazins im Standard:

Zu den Hauptvorwürfen gegen Sarrazin gehört der des Rechtspopulismus. Was aber ist Rechtspopulismus? Zunächst zum Populismus. Populistisch ist jemand, der dem Volk nach dem Munde redet, auch wider besseres Wissen. Das heißt zumindest, dass seine Aussagen populär sind, das heißt: weitgehend von der Bevölkerung geteilt werden. Wenn also Sarrazins Ansichten populär sind, sollte man sich dann nicht nach den Ursachen erkundigen, anstatt sie bloß abzuqualifizieren?

Dann waren aber Hitler, Goebbels und co auch populär, oder? Und die Hamas ist dann auch populär. Wenn man also das Volk vorher ordentlich aufhetzt, dann redet man ihm nachher nach dem Munde und ist also populär. Haider war übrigens wahnsinnig populär und der Strache auch.
Wenn das wirklich so abläuft, dann ist mir eine unpopuläre Diktatur lieber.


%d Bloggern gefällt das: