Archive for Juni 2010

Josef Hader zum Fall Arigona Zogaj

Juni 28, 2010

Frau Fekter schauen Sie sich das an, immer und immer wieder, bis Sie es verstehen!!!
http://www.news.at/nw1/gen/videoshows/large/index.php?show=1089&kid=10

Advertisements

Arafat und Avnery

Juni 22, 2010

Hier sagt Arafat schon leicht verblödet aber ehrlich, dass er sich einen arabischen Staat von Marokko bis Aden vorstellt.
Da ihm Aden nicht gleich einfällt, sagt ihm der Avnery ein bissi ein. Gehts depperter????

The three Terrors

Juni 19, 2010

Henryk M. Broder

Juni 19, 2010

Sie möchten endlich einmal etwas Gescheites über Israel, Antisemitismus, Antizionismus, die verblödete Linke lesen?
Tun sie es hier.

Dichand ist tot…..na und?

Juni 18, 2010

Hitler ist auch tot und Haider ist auch tot. Was ändert sich? Die Bereitschaft zum Miesen, zur Schäbigkeit bleibt im Volk. Es wird nicht besser wenn solche Leute sterben. Die Leser, die nach dem Grauslichen lechzen, das dieser Mann zu verantworten gehabt hat, bleiben. Das Schäbige im Volk ohne das Hitler sich brausen gehen hätte können, bleibt konstant. Die Gier nach Rassismus, Antisemitismus, nach dem Drauftreten auf Andere bleibt. Nur die Personen wechseln. Die biertrunkenen, nach Grauslichkeiten Haiders gierenden Gestalten suchen sich andere Vorbilder. Sogar ein Scheuch, ein Dörfler oder Petzner kommt an. Die dünne Schicht von Zivilisation ist gleich einer Haut auf der Milch, drunter lauert der Pöbel auf seine Chance zu morden, zu stehlen, zu quälen, sich an anderen zu bereichern. Es gibt keine Schandtat, die der Pöbel nicht mit Freude begehen würde, wenn der Richtige ihn aufhetzt.

Übrigens….

Juni 10, 2010

Fast täglich bombt sich ein edler Wilder irgendwo unter edlen Wilden in die Luft und nimmt zahllose edle Wilde mit. Moslems ermorden Moslems, es geht um die Ehre, um die Religion, um was weiss ich. Wurscht. Kein Schwein von Friedensaktivist, rührt einen Finger oder sonst was. Edel irgendwie……

Leon de Winter

Juni 10, 2010

Aber ach, dass die Hamas und ihre Anhänger Judenhasser sind, kümmert die nützlichen Idioten nicht. Es ist diesen Idioten auch nicht so wichtig, dass vier Wochen vor dem «Blutbad» auf der «Mavi Marmara» im Irak 500 Muslime bei Anschlägen von anderen Muslimen ums Leben kamen. Unerheblich, dass im pakistanischen Lahore wenige Tage vor dem «Blutbad» in zwei Moscheen 94 Angehörige einer Minderheit getötet wurden, weil sie unter Islamisten als Ketzer gelten. Und dass bei Krawallen im Westen Chinas vor einigen Monaten 140 Muslime von chinesischen Einsatzkommandos getötet wurden – was soll’s? Von den nützlichen Idioten im Westen zu alldem kein Wort, denn es waren ja keine Juden daran beteiligt.

Hier weiterlesen.

Friedensbewegte Linke…

Juni 8, 2010

…gehen auch mal gerne Boot fahren mit Rechtsextremisten, Antisemiten und Nationalisten. Es geht ja gegen Israel, da ist man nicht so heikel. Dazu befragt, setzen sie ihre möglichst dümmsten Gesichter auf und wissen von nichts.

Hier zum Bericht.

Worum es geht…

Juni 6, 2010

Wir sollten, wenn wir vom friedlichen Europa, von der friedlichen Schweiz, von den friedlichen Redaktionsstuben aus über Is rael urteilen, nicht aus dem Blick verlieren, worum es geht: um die Existenz eines bedrohten kleinen Staates, dessen Feinde seit 60 Jahren keine Ruhe geben.

http://www.blick.ch/news/fam/worum-es-geht-148410

Shut up, go back to Auschwitz…

Juni 5, 2010

Wenn man so ein Friedensaktivist ist und voll bei der Sache, da können einem Fehler passieren. Trotz der pazifistischen Durchdrungenheit der Seele und des ganzen Körpers, passiert es hin und wieder, dass man, spastischen Zuckungen gleich, mit einer Eisenstange auf die bösen Aggressoren eindrischt. Mit von Friedferttigkeit verzerrter Fratze, die man leider am Video nicht sehen kann. Der durchseelte Stress unter dem Friedensaktivisten mitunter bei Aktionen leiden können, äußert sich auch manchmal in phasenweise erscheinenden Tourette-Syndrom-Attacken, wie man auf diesem Video hören kann.
Trotzdem, ein Schelm, der irgendwie schlecht denkt, oder schlimme Phantasien hat, gerne Anderen böse Dinge unterstellt, könnte in diesem Fall glauben, dass hier der berühmte freudsche Versprecher dem Friedensaktivisten eine Bosheit gespielt hat…..

We are peacefull travellers……

Juni 4, 2010

Hamas nimmt Hilfsgüter nicht an

Juni 3, 2010

Auf CNN wird berichtet, dass die Hamas die „dringend“ benötigten Hilfsgüter für Gaza nicht annimmt. Obwohl die Bevölkerung, laut Gazabefreiern, knapp am verhungern ist. Offensichtlich haben die „Aktivisten“, die nur auf Provokation aus waren, was ihnen auch gelungen ist, nur abgelaufene Medikamente und sonstigen Schrott an Bord gehabt. 20 LKWs sind zusammengekommen, sind hinübergefahren und wurden zurück geschickt. – Unbrauchbar….

Bei der Abfahrt des Schiffes wurde gesungen: ‹Tod den Juden›»

Juni 3, 2010

Hoch interesante Interview mit Leon de Winter.:

In Europa ist das Verständnis für das israelische Vorgehen gering. Weshalb?
Es war wieder einmal sehr faszinierend: Als letzten Freitag bei Anschlägen von Islamisten in zwei Moscheen in Lahore (Pakistan) 93 Menschen getötet wurden, schwieg die ganze Welt. Als dann bei einer von türkischen Extremisten provozierten Aktion vor Israel 10 Personen ums Leben kamen, schrien die Weltmedien auf. Die 93 frommen Menschen in den Moscheen sind scheinbar völlig unwichtig. Aber es geht da nicht um die Opfer, die sind alle gleichwertig. Es geht um die Täter.

Die Moscow Times…

Juni 2, 2010

findet klarere Worte als die gesamte westliche Zeitungslandschaft. Eigentlich traurig oder?

Hier gehts zum Artikel.

So schauts aus….

Juni 2, 2010

Antisemiten, ihr geistiger Zustand, ihre Ausdrucksweise…..achtung, das Ansehen dieser Seite verursacht starke Übelkeit!

Video der Zahal vom Schiff

Juni 1, 2010

So sind sie halt die Friedensaktivisten…..

http://www.youtube.com/user/idfnadesk

Free Gaza II

Juni 1, 2010

Die Welt ist wieder einmal schockiert. Israel war wieder einmal unverhälnismässig.
Der UN-Sicherheitsrat verurteilt die israelische Militäraktion.

Der türkische Außenminister spricht von „schwerem Verbrechen“

Die USA sind tief besorgt.

Großbritannien fordert Israel auf, eine Erklärung zu liefern, und ein Ende der Gaza-Blockade.

Der österreichische UN-Botschafter forderte Israel auf, sich an die internationalen Gesetze zu halten.

Der libanesische UN-Botschafter spricht von einem Piratenakt.

Der türkische Premier spricht von Staatsterrorismus.

In Athen und Paris kam es zu gewaltsamen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Ausßerdem gab es Proteste in Rom und rund 20 anderen Städten in Griechenland. Auch in Schweden, Norwegen, Zypern und weiteren Länern fanden Demonstrationen statt. In Teheran verbrannte man israelische Flaggen und bewarf UNO-Büros mit Steinen. In Bagdad gingen 3.000 Menschen auf die Straße.

Und…bitte was ist jetzt unverhältnismäßig???
Gab es Demos nach dem Anschlag auf Moscheen in Lahore? Israelbashing ist einfach cool, da kann man sagen was man will, es vereint, es ist medienwirksam, es ist international, man kann es auf der ganzen Welt ausüben ohne um sein Leben zu fürchten, sogar in Israel selbst.


%d Bloggern gefällt das: