Das Elend im Gazastreifen

Seit die bösen Israelis den Gazastreifen geräumt haben, leiden die armen Palästinenser dort bittere Armut. Die USA und Europa versuchen zwar mit immensen Zahlungen diese Armut zu mindern, trotzdem sind die Menschen gezwungen, die notwendigsten Waren zum Überleben, wie z.B. Teile zum Bau von Kassamraketen, Viagra usw. durch Tunnel in den hermetisch abgesperrten Gazastreifen zu bringen. Die gemeinen Israelis lassen Sprengstoff einfach nicht über die Grenze, Schande über sie! In der schrecklichen täglichen Verzweiflung, hat die Hamas nun die letzten Groschen zusammengekratzt, und bietet 1,4 Millionen Dollar für jeden entführten israelischen Soldaten. Für die Freiheit und den Frieden ist diesen Menschen nichts zu teuer, für die Freiheit verzichten sie sogar auf ein zweites Frühstück und spenden das Geld für die Entführungsprämie. Warum ist es bloss nicht möglich mit diesen armen Menschen in Frieden zu leben?

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Ein-israelischer-Soldat-fuer-14-Millionen-Dollar/story/13355744

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: