Archive for Oktober 2009

Col. Richard Kemp

Oktober 25, 2009

Die Rede vor dem UN-Menschenrechtsrat auf Deutsch übersetzt:

http://eppinger.wordpress.com/2009/10/20/eine-armee-im-recht/

Advertisements

Goldstonereport??

Oktober 23, 2009

Sehen Sie sich dieses Video an:

http://www.unwatch.org/site/apps/nlnet/content2.aspx?c=bdKKISNqEmG&b=1313923&ct=7536409

Der Segen der „Mauer“ (gefunden bei Heplev)

Oktober 21, 2009

Er musste den Juden dann noch ins Stammbuch schreiben, dass die Mauer nichts nutzt und nicht ewig stehen wird. Da hat er sich wohl an Berlin erinnert gefühlt, wobei zu sagen bleibt: Die Mauer in Berlin war leider sehr effektiv, die „Mauer“ im heiligen Land ist es zum Glück auch. Sie erfüllt ihren Zweck: Die Terroristen haben kaum eine Chance nach Israel zu kommen, um dort ihrem Hobby nachzugehen; und ganz nebenbei haben massive Diebstähle aufgehört, die vor Errichtung der Sperranlagen noch an der Tagesordnung waren. (Wenn ich jetzt behaupte, das zeige, wer die Israelis „westlich“ der Grünen Linie bestohlen hat, bin ich dann Rassist? Wir dürfen doch von Arabern/Muslimen immer nur das Beste annehmen, die Verbrecher sind die Westler…)

Hier weiter lesen: http://heplev.wordpress.com/2009/10/17/bischofliches-vokabular/

Im Land der Toleranz II….

Oktober 20, 2009

und warum überlässt man diese Probleme den Neonazis und Rechtsradikalen, die sie nur zur Hetze benutzen und in Wirklichkeit gegen jede Lösung sind?

Im Land der Toleranz..

Oktober 20, 2009

oder was passiert, wenn man ein Fremder wird, weil die Fremden im Land in dem sie jetzt leben, nicht zu Hause sein wollen.

Islam will dominate, Islam will conquer

Oktober 19, 2009

Alles, was dieser nette, bärtige Mann ausdrücken will ist, dass der Islam siegen wird. Siegen über Europa, welches zerstört wird, siegen über das United Kingdom, welches zerstört wird, siegen über Israel, welches zerstört wird, siegen über die USA, welche zerstört werden. All dies lässt er heraus, anlässlich eines Besuches von Geert Wilders, seines Zeichens „rechtsextremer Politiker“ aus den Niederlanden.

So ist das in einer Demokratie, die netten englischen Polizisten stehen davor, mit netten englischen Gesichtern, hören zu wie der Islam ihre Welt zerstören wird und lächeln dazu, gerade so, als verstünden sie kein englisch. So ist das in der Welt der Toleranz. Diese Welt toleriert und hört lächelnd zu, wenn jemand brüllend ihre Zerstörung propagiert und zu Mord und Totschlag aufruft.

Oktober 2009

Oktober 10, 2009

Einiges los im Oktober. Obama oder eigentlich seine Idee oder eigentlich die Hoffnung, die die Idee, die man ihm zuschreibt, bekommt den Nobelpreis für Frieden. Kim Jong aus Nordkorea, Hugo Chavez, und Achmadinejad gratulieren, na und?

In Klagenfurt gibt es eine Jörg Haider-Ausstellung. Auf schwarzen Fahnen wird deren Eröffnung am 11. 10. propagiert, in Wirklichkeit eröffnet sie aber schon am 10. 10.. Die Ausstellung ist so wie man sie erwartet. Eine Lobhudelei. Ehemalige Nochimmer-Nazis und ihre Nachkommen laufen darin herum, spielen Taschenbillard mit ihren Halbsteifen. Verschwörungstheorien kursieren über den Tod des Besoffenen, der zu schnell gefahren ist, und es gibt einen Kellner, der ein Liebhaber gewesen sein soll. Beweis dafür, er hat ein Laptop vom Grölaz bekommen, damit sie sich täglich Emails schreiben können. Was wird die Nebenwitwe Petzner dazu sagen? Eigentlich wurscht.

Apropos kim Jong aus Nordkorea. Ein scheinbar vollkommener Irrer, der glaubt ein Künstler zu sein, darf, dank der BZÖ-Clique, die glaubt eine Landesregierung zu sein, meist aber nur dumme Negerwitze erzählt, eine Lobhudel-Ausstellung über Nordkorea machen, findet es dort wahnsinnig toll, und Schuld, dass dieses romantische Land so einen schlechten Ruf hat, ist eine imperialistische, jüdische Bande aus dem grauslichen imperialistischen Amerika. Eh klar. Ah ja, ganz besonders toll finden die delierierenden Bzöler, dass es in Nordkorea keine Asylanten, Ausländer und sonstiges Gesindel gibt. Alles klar?

Ja und dieser Schwachkopf von einem Künstler, darf seine schwachsinnige Ausstellung an einem Ort abhalten, der für die Preisverleihung an die Konsensgruppe, für die Lösung der Ortstafelfrage verboten war.

Es ist halt Oktober, was kann man von so einem Monat schon erwarten……

Anzünden von Mitschülern

Oktober 1, 2009

Eine fünfzehnjährige Muslima ist von zwei Mitschülerinnen attackiert worden. Unteranderem wollten die zwei Mädchen ihr Kopftuch anzünden, haben es auch versucht aber es hat nicht gebrannt. Die Mutter hat mit der Schulleitung gesprochen, diese hat ihr geraten die beiden Mädchen anzuzeigen. Der Verfassungsschutz und die Abteilung für Terrorismusbekämpfung schalten sich ein. Schnell wird festgestellt (meiner Meinung nach zu schnell), dass die Tat nicht religiös motiviert war. Na Gott sei Dank, dann ist ja gut….

Es ist schrecklich, wenn das eigene Kind in der Schule gemobbt wird, wenn es jeden Tag weinend nach Hause kommt. Kinder können gnadenlos sein und brutal. Aus was für Familien stammen Kinder, die andere Kinder anzünden, aus welchem Grund auch immer. Was wäre wenn sie den Schal einer Katholikin angezündet hätten? Was wäre, wenn sie das Kopftuch einer Rosentaler Bäuerin angezündet hätten. Woher weiss man so schnell und so genau, dass die Tat nicht religiös motiviert war, und warum ist es eigentlich so wichtig? Wann ist das versuchte Anzünden eines Menschen schlimmer, wenn die Tat religiös motiviert ist, oder wenn sie einfach sekulär gemein war? Fünfzehnjährige sind cool, sie wollen auffallen, sie wollen Grenzen testen, sie werden mit 16 wahrscheinlich Strache wählen, man muss ihnen unmissverständlich klar machen, dass man anderen nicht wehtut, sondern, dass man Schwächeren beisteht. Nur um das geht es. Nicht ob der Schass religiös motiviert war oder nicht und man braucht auch keinen Verfassungsschutz und keine Terrorismusbekämpfung dafür.

Manchmal lass ich mich dazu hinreissen zu glauben, dass ein paar Watschen und klare Worte zwar brachial aber wirksam wären aber, dass sich die Eltern nicht mehr trauen sich zu akzentuieren, weil sie zu bequem dazu sind. Zuletzt noch eine polemische Frage, was würde passieren, wenn das Ganze einer Katholikin in einer moslemischen Demokratie passieren würde?

Ja ja freilich, wir sind ja aufgeklärt und die Toleranten…..


%d Bloggern gefällt das: