Der Grölaz Haider war nicht besoffen, ganz wirklich!

Heulsuse Petzner gibt in der Zeitung Österreich ein Interview. Was kann ein Petzner da schon von sich geben? Zum Beispiel, dass er an ein Attentat glaubt oder es nicht ausschliesst. Er meint Haider, der Grölaz hatte Geheiminformationen und wusste über die Ursachen der Finanzkrise bescheid. Na und wo glaubt ein versoffener Landeshauptmann seien diese Ursachen zu suchen? Richtig! Natürlich an der Ostküste, no na! Das hat der Haider also aufgedeckt und die mächtige Lobby der Ostküste hat dann ein Attentat auf ihn verübt. Freilich. Als Beweis führt Petzner an, dass viele Kärntner das auch glauben.

Der derzeitige Landeshauptmann von Kärnten, Dörfler, der im Fasching viel witziger ist, glaubt auch nicht an die Alkololisierung Haiders, die Kärntner übrigens auch nicht. Vom Dörfler hat man ja in letzter Zeit recht wenig gehört, nein, er hat nicht gearbeitet, ich bitte Sie, er hat heftig kassiert, nämlich Parteienförderungen. Trotzdem sind ihm die Witze ausgegangen, nicht eimal  die primitiven Negerwitze fallen ihm mehr ein.

Ich frage mich, was die „mächtige Ostküste“, wenn sie schon so mächtig ist, wie sie diese Provinzversager meinen, mit einem versoffenen Landeshauptmann zu tun haben will, der über die Wirtschaftskrise deliriert. Ausser in Kärnten war Haider sogar im restlichen Österreich nur mehr eine Lachnummer. In der wirklichen Welt, also ausserhalb Kärntens, hat der Namen Haider nicht einmal einen Rülpser oder einen Schass produziert. Aber in Kärnten will man natürlich das Süppchen, aufgrund der eigenen Unfähigkeit, am kochen halten und die Kärntner…na ja ich sag nicht mehr dazu.

So funktioniert das halt, das Land ist überall Schlusslicht, vom Grölaz Richtung Ruin getrieben, weil er nur manisch von Event zu Event jettete und jetzt ist doch so ein Ostküstensündenbock praktisch, oder?

Advertisements

Eine Antwort to “Der Grölaz Haider war nicht besoffen, ganz wirklich!”

  1. aron2201sperber Says:

    normalerweise schreibt der Lindwurm alles, was über seine Landsleute zu sagen ist.

    als Kärntner kennt er seine Pappenheimer eben am besten…

    auch abgesehen davon ist der Lindwurm für mich der beste österreichische Blogger (auch wenn wir nicht immer einer Meinung sind)
    hoffe er kann bald seine Krebs-Erkrankung besiegen

    finde du vertrittst ihn mit deinem Bericht aber gut – habe mich auch bemüht, etwas halbwegs „würdiges“ zu schreiben:

    http://aron2201sperber.wordpress.com/2009/06/28/petzner-und-die-neuen-fakten/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: