Hitler der Lachsack

Heute war in der Kleinen Zeitung ein Beitrag von Henryk M. Broder. Es ging darum, dass Hitler und seine Kumpels eigentlich unglaublich lächerlich waren und dass die Deutschen und Österreicher es bis heute nicht verwunden haben auf so was herein zu fallen. Es stimmt, diese Herren waren nur schwer zu schlagen. Wenn man sich Videos von Reden ansieht, egal ob von Hitler oder Goebbels, kann man das Lachen nur schwer zurückhalten. Warum eigentlich zurückhalten? Schon klar, man sieht gerade die grössten und wahnsinnigsten Politverbrecher aller Zeiten, aber wie sich die gegeben haben ist einfach nur lächerlich. Übrigens hat Broder den Mussolini vergessen, der passt da vortrefflich dazu. Würde heute ein Politiker sich hinstellen und sich so aufführen, er wäre kurze Zeit später in der Geschlossenen. Möchte man glauben. Strache mit dem Kreuz war ja schon knapp dran, viel fehlt da nicht. Also wäre ich ein alter Nazi, ich würde mich in Grund und Boden genieren, dass ich diesen perversen Karikaturen auf den Leim gegangen bin und nicht nur auf den Leim, sondern auch in den Krieg und zwar bis Stalingrad das ist ja kein Tagesausflug, oder? In Stalingrad hab ich dann geglaubt, falls ich das Gemetzel überlebt hab, dass ich dort das Abendland verteidigt hab. 

Peinlich, sehr peinlich. Aber gelernt hat das Volk nicht wirklich viel. Der Judenhass von damals, nach dem die Karikaturen nicht alle umbringen konnten, hat sich in „Israelkritik“ gewandelt. Israelkritik ist praktischer, weil von rechts und von links gleichermassen anwendbar. Da ist den linken Antiimperialisten völlig wurscht wenn sie sich schnell einmal mit einer faschistoiden Gottespartei solidarisieren. Da gehen Linke und Rechte schon einmal Arm in Arm demonstrieren ohne Berührungsängste, die einen weil die Palis so arm sind und die Israelis so böse Imperialisten und, was noch schwerer wiegt Amerikas Freunde, und die anderen weils gegen Juden geht, basta. Hirn haben die Rechten ja noch nie viel zur Verfügung gehabt. In Sachen Finanzkrise ist sich rechts und links auch einig, da gibt es so supi Verschwörungstheorien, da muss man einfach mit, nicht?

Also, so peinlich Hitler der impotente Lachsack auch war, viel besser ist es nicht geworden. Freilich der Stil hat sich geändert aber nur sehr oberflächlich. 24% der 16 bis 19 Jährigen finden Strache toll, na klingelts? Ob es denen in ca. sechzig oder siebzig Jahren peinlich sein wird? Genau so wenig wie den alten Nazis, die , falls sie irgend ein Star nicht blind gemacht hat, noch immer ihre Ritterkreuze polieren, die sie zwecks Abendlandverteidigung bekommen haben. Blödheit ist nämlich nie jemanden peinlich, wie schon Dieter Bohlen so trefflich bemerkt hat: „Mach mal einen Bekloppten klar, dass er bekloppt ist“……unmöglich!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: